Waldumgang

Samstag 15. September 2018 13.30 Uhr

» Anmeldung bis 11.9.2018

Wurzelteller - kein Spielgerät

Nicht auf Wurzelteller klettern

 

Durch die Sturmereignisse Anfang 2018 wurden unzählige Bäume entwurzelt. Die Arbeiten zum Aufrüsten der Sturmschäden dauern an.

Nach dem Trennen des Wurzeltellers vom Stamm klappt dieser meist von selbst wieder in seine ursprüngliche Position oder wird wenn möglich von den Forstarbeitern zurückgekippt.


Der Waldboden kann jedoch nicht flächendeckend mit schweren Maschinen befahren werden. Daher ist je nach Stärke und Position des Baumes das Zurückklappen des Wurzeltellers nicht möglich!


Es bleiben aufstehende Wurzelteller im Wald zurück. 

Diese Wurzelteller können sich auch nach Wochen, Monaten oder Jahren spontan zurück klappen. Auslöser können Niederschläge, Trockenheit, etc. oder darauf kletternde Personen sein.

Lebensgefahr!

Gerät eine Person unter einen Wurzelteller besteht akute Lebensgefahr. Eine Bergung ist äusserst schwierig!

Bitte halten Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht unter Wurzeltellern auf und informieren Sie Kinder über diese Gefahren.


vom Schaden zum Biotop

Wurzelteller und liegen gebliebenes Sturmholz werden schnell von grossen und kleinen Lebewesen bevölkert. So werden „Schäden“ zu wertvollen Lebensräumen und Brutplätzen für eine Vielzahl von Tieren und Organismen und fördern so die Biodiversität.

Situation nach Stürmen Burglind, Evi und Frederike

Geschätzte Waldbesucher

Betreten auf eigene Gefahr!

 

Die meisten Waldstrassen sind unterdessen wieder freigeräumt. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass in den nächsten Wochen instabile Bäume spontan umstürzen.

Das Begehen der Waldstrassen erfolgt auf eigene Gefahr!

Vom Aufenthalt im Wald abseits der Waldstrassen raten wir weiterhin ab!